4-Quellenhaik der Sippe Panda

sschiller Lager und Freizeiten, Pfadfinder Leave a Comment

Am 24. und 25. September 2021 machte sich die Sippe „Pandas“ des Stamm Heinrich-von-Plauen Hof auf den in der Region Fichtelgebirge traditionellen „4-Quellen-Hajk“, bei dem die Saale-, die Eger-, Weißmain- und Fichtelnaabquelle abgelaufen werden.Mit guter Laune machten sich die fünf Jupfis und drei Leiter*innen am Freitag am Bahnhof in Zell auf den Weg. Nachdem wir sehr schnell unsere erste Station, die Saalequelle, erreichten und alle noch bei guter Laune waren, beschlossen wir noch nicht unsere Zelte aufzuschlagen, sondern noch bis zur Egerquelle zu wandern. Dort stellten wir dann unsere Kohten, auf und Sarah, unsere Stammesführung, brachte uns Abendessen vorbei. Am Abend gab es Aufnahmen, wo allen anwesenden Pandasipplingen das Pfadfinderhalstuch – bei sehr schöner Atmosphäre im kleinen Kreis und mit Fackeln – verliehen wurde.

Beim von der Gitarre begleiteten, gemeinsamen Singen ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Als die Leiter am nächsten Morgen aufstanden, hatten die Sipplinge schon ihr Zelt abgebaut. Nach dem Frühstück ging es weiter Richtung Weißmainquelle, die wir aufgrund unseres flotten Lauftempos zügig erreichten. Während des Wanderns wurde uns auch nie langweilig. Von Gruselgeschichten und Ratespielen zu Singen und den Berg runterrennen war alles an Unterhaltung dabei. Zu allerletzt führte uns unser Weg zur Fichtelnaabquelle, wo wir nochmal eine kleine Mittagspause einlegten. Am Wanderparkplatz des Fichtelsees endete unser wundervolles Wochenenderlebnis.

Bericht: Katharina Kügler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.