Entdecker der Zeit – Stammeslager Rehau, Bayreuth & Hof

Tobias Lager und Freizeiten, Pfadfinder Leave a Comment

Die frisch gegründete Zeitreise Akademie hatte alle Kinder zu einer neuen innovativen Unterrichtsform eingeladen: Anstatt in langweiligen Unterrichtsstunden Wissen über Geschichte, Naturwissenschaften und Geographie eingetrichtert zu bekommen konnte man in der Zeit zurückreisen und sich direkt von Forschern und Entdeckern den Stoff erklären lassen. Also machten sich die drei Stämme „Dietrich Bonhoeffer“, „Heinrich von Plauen“ und „Siedlung Zugvögel“ auf, um diese einmalige Gelegenheit nicht zu verpassen. Da man aber nicht unvorbereitet in die Vergangenheit reisen soll, mussten die Kinder am Freitag erstmal in einer kleinen Runde alles Wissenswerte über die jeweiligen „Entdecker und Forscher“ herausfinden und in Plakaten gestalten.

Es handelte sich hierbei um Marie Curie (Chemie), Sir Isaac Newton (Physik), Galileo Galilei (Astronomie) und Christoph Kolumbus (Geographie). Am Abend selbst sollte in die Zeit zurückgereist werden, doch aufgrund eines Systemfehlers der Zeitmaschine reisten stattdessen alle Entdecker und Thomas Alva Edison (von den anderen nicht entdeckt) in unsere Zeit. So konnte der Unterricht also doch nicht
stattfinden….

Am nächsten Tag hatte die Akademieleitung allerdings einen schönen Ersatz gefunden: Anstatt den Unterricht in der Zeit der Entdecker zu veranstalten, fand er eben mit den Entdeckern in der Akademie statt. Nach dem Mittagessen mussten die Direktoren den Kindern schlimmes mitteilen: Der eifersüchtige Thomas Alva Edison hatte alle entführt, um sie zu zwingen ihre bedeutenden Erfindungen als seine zu verkaufen…zum Glück konnten die Kinder Edison in einem epischen Kampf besiegen und die anderen Entdecker befreien, indem sie sich als Kohten versteckt an ihre Idole heranschlichen und sie dann raus schmuggelten.

Am späten Nachmittag wollte man die Forscher und Entdecker wieder zurückschicken aber leider war die Zeitmaschine immer noch kaputt. Also mussten die Kinder sie wohl oder übel reparieren, indem sie die in der gesamten Akademie verstreuten Ersatzteile suchten. Am Abend gab es noch ein großes Abschiedsfest, um die Forscher und Entdecker gebührend zu verabschieden.

Am nächsten Tag wurden sie wieder mit der reparierten Zeitmaschine in die jeweiligen Zeitabschnitte zurückgeschickt, bevor es nach dem Aufräumen Heim ging.

Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.