Winterlager Siedlung Zugvögel Rehau 2016

Sascha Allgemein, Lager und Freizeiten 1 Comment

Trinkt aus Piraten yohoo“

Am 08.01.2016 starteten 25 mutige Landratten mit diesem Motto nach Trogen, um das dortige CVJM-Heim zu entern und sich zu echten Piraten machen zu lassen. winterlager rehau 2016Nachdem die Zimmer ähh Kajüten bezogen waren, ging es auch schon an das Abendessen, welches man sich richtig schmecken ließ. Den Abend wollten wir dann alle mit einigen entspannten Spielen ausklingen lassen. Aber soweit kamen wir erst gar nicht….

Auf einmal kamen die beiden Piratenkapitäne Elisabeth und Jackie, verzweifelt auf der Suche nach einer neuen Crew, in den Raum gestürmt. Sofort boten wir uns als neue Matrosen auf ihrem Schiff an, aber sie wollten uns nur unter der Bedingung aufnehmen, dass wir uns auch als würdig erwiesen. So mussten wir aus dem dunklen Schiffsrumpf, vollgestopft mit Banditen und feindlichen Piraten, wertvolle Teelichter retten, ohne uns von ihnen erschrecken zu lassen! Nachdem alle Winterlager Rehau 2016diese Aufgabe gemeistert hatten, wurden wir in die Crew aufgenommen und sollten am nächsten Tag mit unserer Ausbildung beginnen. So fielen wir voller Vorfreude schnell in unsere Kojen.

Nach dem Frühstück begann nun die Ausbildung zu richtigen Piraten! Bei vielen erfahrenen Seemännern konnte man nun sich Säbel und Fernrohr zusammenbauen, den Kampf üben, oder sich zeigen lassen, wie man als Pirat nach einem gewonnen Kampf so richtig feiert. Schließlich ging es nach getaner Arbeit ans Mittagessen, um uns alle für den bevorstehenden Kampf zu stärken.

Nachmittags ging es nun raus, um das gewonnen Wissen anzuwenden. Gemeinsam kämpften alle entschlossen gegen feindliche Piraten. Nach gewonnener Schlacht ging es wieder auf das Schiff, wo nun sämtliches Piratenwissen abgefragt wurde, um die Ausbildung endgültig abzuschließen.

Als auchlager3 dieser letzte Punkt erfolgreich abgehackt war, ging es daran die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mit einem würdigen Piratenfest zu feiern. Es begann mit einem gewaltigen Festmahl, welches die Kombüse für uns gezaubert hatte (dafür nochmals einen herzlichen Dank!), und zog sich den ganzen Abend hin. Verschiedene Piratenlieder wurden gesungen, Spiele gespielt und natürlich gab es den berühmten Piratenrum tschai zum Abschluss.

Am nächsten Tag wurde das gesamte Schiff wieder auf Vordermann gebracht, das Deck geschrubbt und die Segel eingeholt, bevor es für alle Piraten wieder nach Hause ging.winterlager rehau 2016Christian

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.