Landesversammlung 2021

sschiller Allgemein, Lager und Freizeiten Leave a Comment

Was macht man eigentlich auf so einer Landesversammlung? Warum brauchen wir dort überhaupt Delegierte? Und wie sieht eigentlich so eine Landesversammlung in Corona-Zeiten aus?

Wer noch nie bei einer Landesversammlung dabei war, wird sich wohl recht schnell solche Fragen stellen. Um all diese Fragen etwas besser beantworten zu können, folgt nun eine Berichterstattung über die diesjährige LV.

Vortreffen

Um alle Delegierten (die Vertreter der einzelnen Regionen – es kann ja nicht jeder mitfahren) auf das bevorstehende Wochenende einzustimmen, gab es am Dienstag den 02.03.2020 um 19:00 Uhr bereits ein digitales Vortreffen über Zoom, bei dem wir nochmals die Möglichkeit hatten, die wichtigesten Fragen rund um das bevorstehende Wochenende zu klären.

Freitag

Kurz und knackig – so lautet das Motto zum Auftakt der 52. Landesversammlung des VCP-Bayerns. Nach einem 30-minütigen Technik-Check endete der erste Tag in einem entspannten Abendprogramm. Technik-Check? Ja das habt ihr richtig gelesen! Normalerweise treffen sich alle Delegierten an einem großen Versammlungsort wie z.B. der Pfadfinder-Burg Rieneck oder der Burg Hoheneck, durch Corona mussten wir leider, wie auch schon letztes Jahr, auf ein Online-Tool ausweichen um eine kontaktlose Versammlung zu ermöglichen.

Samstag

Gestärkt mit einem Kaffee ging es am Samstagmorgen bereits um 08:00 Uhr früh mit der Landesversammlung los. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Versammlungsvorstand (Peter Neubauer, Johanna Riescher, Maximilian Randelshofer, Christoph Hassert) ging es dann auch schon in einen Vormittag voller Berichte über – von A wie AKs bis Z wie Zeltlager war wohl alles dabei.

Nach einer kurzen Mittagspause drehte sich alles um inhaltliche Arbeit – zuerst im Plenum, dann in Kleingruppen wurde gearbeitet, bis die Köpfe geraucht haben. Folgende Themenbereiche standen dafür zur Auswahl: Tipatonia, Stammesunterstützung, Nachhaltigkeit und Internationales. Um die überhitzen Köpfe wieder etwas auf Betriebstemperatur zu bringen, gab es daraufhin erst einmal eine kurze Kaffeepause. Der letzte offizielle Teil des Tages beschäftige sich mit den Anträgen, die im Vorfeld an die Landesversammlung gestellt werden müssen.

Nach einem anstrengenden Samstag konnten wir uns dann mit anderen Mitglieder des VCP-Bayerns austauschen und so gebührend den Abend in einigen Kleingruppen ausklingen lassen.

Sonntag

Am letzten Tag der Landesversammlung stehen traditionellerweise immer die Neuwahlen auf der Agenda. Gemeinsam war es deshalb unsere Aufgabe folgende Ämter neu zu besetzen: die neuen Delegierten für die Bundesversammlung, der Landesversammlungsvorstand, der Landesvorsitz, die Delegierten für den Jugendkonvent des EJB und die Delegierten für die VCP Bayern e.V. Mitgliederversammlung.

Auch einige unserer Regionsmitglieder wurden in Ämter und Delegationen gewählt. Wir wollen ihnen hiermit herzlichst dafür gratulieren: Torben Hörl (Landesvorsitz), Vici Huttner (Delegation VCP Bayern e.V. Mitgliederversammlung), Miriam Glas (Delegation Landesjugendkonvent der EJB), Marie Geuß (Delegation Bundeversammlung), Christian Knevelkamp (Delegation Bundeversammlung).

Falls ihr irgendwelche Fragen habt, könnt ihr euch natürlich jederzeit an den Regionsvorsitz oder die Delegierten wenden.

P.S. Na, habt ihr die Antworten auf die obigen Fragen gefunden?! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.