Touch Of Christmas – Pfadfinder treffen Flüchtlinge

Tobias Allgemein Leave a Comment

Für die traditionelle Waldweihnacht hat sich der Stamm Albatros des VCP Coburg in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Aufgrund der aktuellen Situation in unserer Stadt mit dem Eintreffen von vielen Flüchtlingen aus aller Herren Länder und vielen polarisierenden Diskussionen in der Öffentlichkeit kam eine Idee auf.

Anstatt des üblichen Ablaufs sollte dieses Jahr die “Weihnachtsfeier” einem guten Zweck dienen. Den Flüchtlingen unserer Region und ihren Familien wollten wir einen Nachmittag bieten, um sich untereinander und mit den Pfadfindern auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Es sollte geredet, gespielt, gesungen und gemeinsam gegessen werden, um sich näher zu kommen.

Letztendlich ging es darum die Flüchtlinge in Coburg willkommen zu heißen und ihnen einen herzlichen Empfang zu bereiten.

IMG_4146Die Rückmeldungen auf unsere Einladung waren überwältigend. Über 40 Teilnehmer, die ursprünglich aus dem Iran, Aserbeidschan, der Ukraine, Weißrussland, China und Syrien kamen, nahmen das Angebot an und trafen sich zusammen mit  25 Pfadfindern aller Altersstufen des VCP Coburg im Haus Contakt, dem Gemeindehaus der St. Morizkirche

Nach einer kurzen Vorstellung der Pfadfinder begrüßte auch der dritte Bürgermeister der Stadt, Herr Thomas Nowak die Flüchtlinge und bedankte sich bei uns für die Aktion. Anschließend stärkten wir uns mit Kaffee und Kuchen und die ersten interessanten Gespräche entstanden.

IMG_4255 Die Sprachbarriere war beim Spielen mit den Kindern nur wenig hinderlich und schnell hatten alle den “Gordischen Knoten” verstanden. Für die Kinder- und Jugendlichen wurde dann noch eine kleine Schnitzeljagd angeboten, bei der eine verschwundene Karte gefunden und einige Rätsel gelöst werden mussten.

 

Während dessen gab es bei den Erwachsenen viel zu erfahren über Heimatländer, die Auswirkung von Kriegen auf das persönliche Leben, die Mühen einer oftmals monatelang dauernden Flucht und die bürokratischen Hürden in Deutschland.IMG_4401

Nachdem wieder alle zurück waren, ging es mit einem gemeinsames Abendessen weiter. Kartoffelsuppe, Putenfleisch und Nudeln mit Soße, für jeden war etwas Passendes dabei und so ließ man es sich schmecken. Internationales Essen einmal anders.

Den Abschluss machten einige deutsche und internationale Lieder und so verabschiedete man sich bei einem gemeinsamen “Nehmt Abschied Brüder” bzw. “Auld Lang Syne”.

IMG_4392

Jedoch nicht für immer. Die Rückmeldung der verschiedenen Teilnehmer war durchweg positiv und so gibt es bereits Ideen für die nächste gemeinsame Veranstaltung. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf!

Tobias Kupek,
VCP Coburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.